Vielfältig in Beziehung… und allein-stehend

«Singles» sind nicht einfach «allein». Wie alle Menschen stecken auch sie in den verschiedensten Beziehungen (Familie, Freunde, Bekannte, Berufskollegen usw.), die sich immer wieder verändern, die Pflege brauchen und Gestaltungsräume öffnen. Einen Nachmittag lang wollen wir uns mit dem Single-Sein und den vielfältigen Beziehungen beschäftigen. Der Kurs will besonders Alleinstehende (Ledige, Verwitwete, Getrennte) ansprechen. Paare sind aber ebenfalls herzlich willkommen.

  • Datum: Samstag, 25. April 2020, 14–19 Uhr
  • Ort: Bildungszentrum Matt, Schwarzenberg
  • Leitung: Elke Freitag, Theologin, die mehrere Jahre als Seelsorgerin einer Pfarrei gearbeitet hat, jetzt Ausbildungsleiterin im Bistum Basel, alleinstehend
  • Kosten: Fr. 50.- pro Person, Nachtessen inbegriffen
  • Information und Anmeldung: 041 266 06 76, elke.freitag@bistum-basel.ch | bis 15. April 2020
  • Flyer zum Download: folgt

Let’s talk about… | Gesprächstraining für Paare

Ein Seminar für alle, die ihre Partnerschaft nachhaltig positiv beeinflussen möchten. Verbundenheit und Zufriedenheit, als Paar wachsen, Gespräche, in denen sich beide verstanden wissen, Lebensthemen zur Sprache kommen und Meinungsverschiedenheiten auf eine gute Art lösbar sind: In diesem Training erlernen Sie dafür entsprechende Fertigkeiten und üben diese ein.

  • Datum: Freitag, 6. März, 19 Uhr, bis Sonntag, 8. März 2020, 13 Uhr
  • Ort: Pfarreiheim St. Barbara, Flecken 34, Rothenburg
  • Leitung: Stephan Kurpanik, dipl. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter, EPL-Trainer; Regina Kelter, dipl. Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin, Erwachsenenbildnerin, EPL-Trainerin
  • Kosten: Fr. 350.- pro Paar
  • Information und Anmeldung: 041 419 48 38, fachbereiche@lukath.ch | bis 14. Februar 2020
  • Flyer zum Download: folgt

Date im Weinberg − ein sinnlicher Abend für Paare

Ein neues Auffrischungsangebot für Paare. Offen für verschiedenste Formen von Partnerschaften.

«Weiblich» und «Männlich» – so nennt das Weinbauerehepaar Inès und Thomas Bisang je einen ihrer köstlichen Weine. Für den einen Tropfen ist Ines und für den anderen Thomas zuständig. Was trägt dazu bei, dass der Wein seine Qualität, die Gaumenfreude erhält? Inwiefern kann das Werden des Weines auch das Werden einer Beziehung inspirieren? Wie der Wein durch die Reifung und Lagerung an Harmonie, an Charakter gewinnt, so kann auch die Beziehung durch die Jahre an Qualität, an Reifung gewinnen.

Im Weinberg unterwegs sein und sich dabei wie die Rebe von der Luft, der Erde, dem Feuer und dem Wasser berühren zu lassen – so kann der «Saft der Liebe» werden. Die Orte zum Innehalten beim Spazieren sind aus der Erfahrung und dem Hintergrund der Lebensberatung, der Seelsorge und der Spiritualität gestaltet.

Einstieg in der Weinstube: Inès und Thomas Bisang stellen kurz «ihren Tropfen» vor und erzählen, was zur Qualität ihres Weines beiträgt.

Spaziergang im Weinberg:  Vier Orte – zu den Elementen Erde, Luft, Feuer und Wasser gestaltet – die nicht nur zum «Werden des Weines» beitragen, sondern auch Partnerschaft und Beziehung inspirieren.

Schlussritual: In der Weinstube wird der «Liebestrunk», der «Saft des Lebens» verkostet und der Abend klingt aus. (Es wird auch eine alkoholfreie Variante des «Liebestrunks» angeboten.)

  • Datum: Donnerstag, 28. Mai 2020, 19.30–22 Uhr
  • Ort: Weingut Bisang, Rumi 1, 6246 Altishofen
  • Vorbereitungsteam:
    – Weinbauer-Ehepaar: Inès und Thomas Bisang-Heller
    – Psychotherapeutin: Hildegard Pfäffli Murer, Fachstelle für Lebensfragen «elbe»
    – Theologe: Thomas Villiger-Brun, Fachbereich Pastoral, römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern
  • Auskunft: 041 419 48 40; thomas.villiger@lukath.ch
  • Anmeldung: fachbereiche@lukath.ch; 041 419 48 38